Eine Zivilistin wurde in Starobeschewo im Süden der selbsternannten Volksrepublik Donezk infolge der Detonation am Vortag verletzt. Das teilt heute die Nachrichtenagentur DAN mit Bezug auf das Presseamt des Katastrophenschutzministeriums der Republik mit.

«Am 26. Juli in Starobeschewo in der Straße Nabereschaja ist eine 32-jährige Frau auf eine Mine getreten und wurde dabei in die Luft gesprengt», wurde im Amt berichtet.

Dort wurde ergänzt, dass zur Zeit die Verletze im Krankenhaus Starobeschewo ist.

Метки по теме: ; ;