Nach den Mitteilungen der Vertreter der Volksmiliz der selbsternannten Volksrepublik Lugansk, verletzten die Streitkräfte der Ukraine vier Male das Waffenstillstands-Regime im Laufe der letzten 24 Stunden, die Positionen der Streitkräfte der Republik in verschiedenen Orten beschießend. Während der Beschüsse setzt die ukrainische Seite fort, die schwere Artillerie zu verwenden.

«Die Artillerie im Kaliber 152 mm, die Granatwerfer im Kaliber 82 mm, die Granatwerfer und die Schützenwaffe wurden von Kiewer Militär eingesetzt», berichtet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit Bezug auf das Presseamt des Ministeriums für Verteidigung der Republik.

Unter dem Beschuss haben sich solche Orte erwiesen, wie Perwomajsk, Schelobok, der Nischneje Losowoje und Kalinowo. Zum Glück gibt es keine Opfer unter den Militärs und Zivilisten infolge des Beschusses.

Метки по теме: ;