Die russische Botschaft in Damaskus steht wieder unter Beschuss. Zwei Granaten explodierten am Mittwoch unmittelbar auf dem Gelände der russischen Vertretung in der syrischen Hauptstadt. Zwei weitere schlugen in unmittelbarer Nähe ein, wie das Außenministerium in Moskau mitteilte.

Der Mitteilung zufolge wurde bei dem Beschuss niemand verletzt.
„Wir verurteilen entschiedest die terroristischen Angriffe auf die diplomatische Vertretung Russlands“, erklärte das Außenministerium und rief den UN-Sicherheitsrat auf, „zu dieser verbrecherischer Aktion Stellung zu nehmen.“

Im Juli hatten mehrere Staaten im UN-Sicherheitsrat eine Erklärung Russlands zum wiederholten Beschuss der Botschaft in Damaskus scheitern lassen.

 

Quelle: Sputnik