Wer gut integriert ist und wirtschaftlich auf den eigenen Beinen steht, soll ein «stichtagsunabhängiges dauerhaftes Aufenthaltsrecht» in Deutschland bekommen. Das fordert NRW-Integrationsminister Joachim Stamp. Dafür soll das Einwanderungsrecht geändert werden.

Gut integrierte Asylbewerber sollen ein „stichtagsunabhängiges dauerhaftes Aufenthaltsrecht“ in Deutschland erhalten, fordert die FDP. Dafür soll das Einwanderungsrecht geändert werden.

Die FDP-Regierungsbeteiligung im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen soll die Änderung möglich machen.

„Im Zusammenspiel von Bund und Ländern wollen wir ein konsistentes Einwanderungsrecht schaffen, nach Möglichkeit in einem eigenen Einwanderungsgesetzbuch“, sagte der NRW-Integrationsminister Joachim Stamp der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Wer die Kriterien des Einwanderungsgesetzes erfülle, solle künftig „den Rechtskreis vom vorübergehenden humanitären Schutz zum Einwanderungsrecht wechseln und dauerhaft bleiben können“.