Der Stellvertreter des Befehlshabers der selbsternannten Volksrepublik Donezk Eduard Bassurin erklärte, dass die ukrainischen Freiwilligen die Waffen aus Donbass exportieren, damit später sie in der Ukraine verkaufen.

«Die ukrainischen Freiwilligen arbeiten, als ob sie humanitäre Hilfe leisten, aber in Wirklichkeit exportieren sie Waffen und Munition aus Donbass, damit dann sie gegen die Lebensmittel und die Bekleidung einzutauschen», so Bassurin.

Seinen Worten nach wurde das Geschäft von den Freiwilligen mit den Soldaten der 53. mechanisierter Brigade in Artjomovsk verwirklicht. Dann haben die ukrainischen Freiwilligen die Granatäpfel, die Schützenwaffe und die Patronen ausgeführt.

Метки по теме: ;