Obwohl sich Schwedens Verteidigungsminister Peter Hultqvist für den Ausbau der militärischen Stärke des Landes ausgesprochen hat, unterstützt er eigenen Angaben nach einen möglichen Nato-Beitritt nach wie vor nicht.

„Momentan sind eine Stärkung des Militärpotentials sowie eine Vertiefung der bilateralen und multilateralen Kooperation die beste Strategie eines jeweiligen Staates“, sagte Hultqvist am Montag in einem Interview mit der japanischen Zeitung „Asahi“.

Ihm zufolge würde aber ein möglicher Beitrittsantrag Schwedens bei der Nato die Spannungen in der Region nur weiter zuspitzen.

„Die Region braucht Sicherheit. Experimentelle Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit sind hier nicht erforderlich“, sagte der Minister.
Schweden hält als neutrales Land bereits seit Langem an dem Prinzip der Nichtmitgliedschaft in der Nato fest. Dennoch sind Schwedens Erklärungen über den Ausbau seiner militärischen Stärke angeblich attraktiv für Japan, dessen Regierung ebenfalls eine Erhöhung der Rolle und des Potentials der sogenannten Selbstverteidigungskräfte anstreben soll.

 

Quelle: Sputnik