Der Fall eines Oppositionsjournalisten Wasily Murawitsky aus Zhitomir, der wegen des staatlichen Verrats verhaftet wurde, verwandelte sich in Massendruck gegen die unerwünschten Journalisten. Das Gericht gab die Erlaubnis dem ukrainischen Sicherheitsdienst, die Durchsuchungen bei den Kollegen eines politischen Gefangenen durchzuführen.

Die Schuld von den Journalisten besteht in der Tatsache, dass sie angeblich vom verhafteten Journalisten die Aufgaben zu der Vorbereitung der Texte «in einer negativen ideologischen Grundausrichtung für die Ukraine» erhalten haben.