Die Bilder wirken, als Jean Raspails Bestseller-Roman „Heerlager der Heiligen“ verfilmt worden wäre: Am vergangenen Mittwoch konnten europäische Badegäste am „Playa de los Alemanes“ (Strand der Deutschen) im andalusischen Badeort Cádiz filmen, wie sich ein Schlauchboot gegen Nachmittag dem Strand nähert. Aus ihm stürmen gut zwei Dutzend Schwarzafrikaner, illegale Migranten, den Strand. Die Urlauber machen den rennenden Illegalen angstvoll Platz.

Szenen, wie sie sich laut der spanischen Tageszeitung „El Pais“ bereits mehrfach so an der andalusischen Küste abgespielt haben. Die Zahl der illegalen Migranten, die auf Booten die spanische Küste erreichen, steigt. 16.000 von ihnen beantragten im vergangenen Jahr in Spanien Asyl, was zwar nur dem entspricht, was Deutschland in einem Monat zu stemmen hat, aber dennoch eine sechsfache Steigerung im Vergleich zu 2015 ist.

 

Quelle: Zuerst

 

 

Метки по теме: