Volksgarten Linz.

Ein 17 Jahre alter Bursche ist in der Nacht auf Donnerstag im Linzer Volksgarten von einer achtköpfigen Gruppe brutal attackiert und zusammengeschlagen worden. Der Jugendliche musste mit einer Rissquetschwunde am Kopf sowie zahlreichen Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Angreifer  es soll sich laut Zeugen um Afghanen handeln  konnten flüchten.

Wie das Opfer nach der Attacke gegenüber der Polizei berichtete, sei er im Park zunächst von drei Männern angesprochen worden. Da der 17-Jährige deren Sprache jedoch nicht verstand, habe er sie ignoriert  und sah sich plötzlich einer weitaus größeren Gruppe gegenüber.

Wie Zeugen schilderten, hatten die Angreifer ihre Fäuste mit Gürteln umwickelt, ehe sie auf den Jugendlichen losgingen und einprügelten. Danach ergriffen die acht Männer die Flucht.

Das Opfer erlitt eine Rissquetschwunde an der Stirn und Prellungen. Es wurde von der Rettung ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert. Laut Zeugen dürfte es sich bei den Angreifern um Afghanen handeln, so die Polizei. Die Ermittlungen sind in vollem Gange.

Bereits Ende Juli zwei Attacken in Linz

Erst Ende Juli war es im Linzer Volksgarten sowie am nahen Hauptbahnhof zu Auseinandersetzungen gekommen. Dabei handelte es sich um Konflikte zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten, wobei offenbar Streitigkeiten um Frauen auslösend gewesen waren.

 

Quelle: Kronen Zeitung

Метки по теме: ; ; ;