Die russische Regierung hat bestätigt, daß die Rückeroberung von Terroristen befreiter Gebiete in Syrien große Fortschritte macht, und dabei die Wichtigkeit der „Deeskalationszonen“ unterstrichen. Wie der russische Verteidigungsminister Schoigu jetzt mitteilte, haben die syrischen Regierungstruppen in letzter Zeit weite Teile des Landes von den Dschihadisten befreien können. Als Folge kontrolliere die Regierung in Damaskus nunmehr doppelt so viele Gebiete wie noch vor zwei Monaten.

Wörtlich sagte Schoigu: „In den beiden letzten Monaten sind die Gebiete, die von der Regierung in Damaskus kontrolliert werden, flächenmäßig auf das 2,5-fache gewachsen.“ Dies sei nach der Trennung zwischen den Terroristen und der syrischen Opposition möglich geworden. Zuvor hätten in Syrien zwei Kriege gleichzeitig stattgefunden: zwischen Regierung und Terroristen sowie zwischen Regierung und Rebellen.

Nach der Errichtung der „Deeskalationszonen“, in denen die Kampfhandlungen eingestellt wurden, habe man sich verstärkt auf den Kampf gegen die Dschihadisten konzentrieren können, sagte Schoigu.

 

Quelle: Zuerst

Метки по теме: ; ;