US-Soldaten und Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) sind heute bei Deir ez-Zor zu einer Militäroperation angekommen, wie die iranische Nachrichtenagentur Fars News Agency unter Berufung auf das arabischsprachige Portal al-Ähd-Nachrichten schreibt. Demnach soll es sich eine Militärkolonne handeln, die aus 200 US-Soldaten und 100 FSA-Kämpfern bestehe, die in den letzten fünf Tagen in die Region al-Shadadi und Süd-Hasaka angekommen sind.

In den kommenden Tagen sei auch eine Schlacht in Syrien geplant, die zwischen dem US-Bündnis und der Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS, IS, Daesh) stattfinden soll, um diese aus der Region nachhaltig zu vertreiben. Auch Volksmilizen sowie Spezialeinheiten der syrischen al-Kad Bewegung beabsichtigen an den Kämpfen teilzunehmen. Zudem sei es auch geplant neue Kampfverbände durch das US-Militär aufzustellen. Das US-Militär befand sich zuvor in Verhandlungen mit verschiedenen Anführern und Gruppen, unter anderem in al-Tanf und Homs, wie unterschiedliche Berichte aus der arabischen Welt dokumentieren.

 

Quelle: Mars von Padua