Die USA werden die Beziehungen zu Russland gestützt auf der Waffenruhe in Syrien aufbauen, erklärte die Sprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert.

„Einer der Bereiche, wo wir sehr gut zusammenarbeiten, — das ist ein Teil Syriens, wo vor fünf bis sechs Wochen die Waffenruhe verkündet wurde … Wir nehmen diesen Moment und beginnen, darauf aufzubauen“, zitiert die Agentur RIA Novosti die Äußerung der US-Außenamtssprecherin.

Ihr zufolge wird die Waffenruhe eingehalten, die Bürger Syriens bekommen humanitäre Hilfe.
Heather Nauert merkte an, dass die USA an der Suche nach Bereichen für die Zusammenarbeit mit Russland interessiert seien, doch „dort, wo unsere Interessen nicht übereinstimmen, werden wir fortfahren, die amerikanischen Interessen hart voranzubringen“.

„Zwei Atommächte können in der Welt nicht ohne jegliche Beziehungen existieren“, ergänzte sie.

Am Mittwoch hatte der syrische Vize-Außenminister Faisal Mekdad erklärt, dass in von den Regierungstruppen entdeckten Munitionslagern der Terroristen giftige Reizstoffe amerikanischer und britischer Herkunft entdeckt worden seien.

Der UN-Botschafter Russlands, Wassili Nebensja, hat mitgeteilt, dass es notwendig sei, diese Angaben zu überprüfen, und sollten sie sich bestätigen, so würde dies einen Verstoß gegen das Chemiewaffenabkommen darstellen.

 

Quelle: Sputnik

 

 

Метки по теме: ;