Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat konnten die Syrisch-Arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten einen weiteren Erfolg verbuchen: ISIS ist im zentralen Teil von Syrien komplett eingekesselt, wie das Portal Al-Masdar unter Berufung auf gut informierte Quellen aus dem Militär schreibt. In Hama ist ISIS nun komplett umzingelt und ein völliger Zusammenbruch der Terrormiliz in Syrien ist nicht mehr unwahrscheinlich.

Auf der oberen Karte ist die aktuelle Lage in der Wüste Zentralsyriens eingezeichnet.Für den IS sei am Freitag ein „Alptraum Wirklichkeit geworden“ beschreibt Al-Masdar die Situation in der Provinz Hama, nachdem die SAA mit ihren Verbündeten weiter vorgerückt sind. Der IS dürfte nun den Rückzug antreten, nachdem die für die Terroristen strategisch wichtige Stadt Uqayrba gerade am verlieren sind und ihre Versorgungsleitungen in der Provinz Hama zusammengebrochen sind, während die syrischen Regierungstruppen damit beginnen, die Stadt zu befreien. Der IS stellt sich möglicherweise mit Selbstmordanschlägen gegen die Rückeroberung der Stadt entgegen.

 

Quelle: Mars von Padua