Bei ihrer Offensive gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) erreicht die syrische Armee mittlerweile ein Tempo von rund 40 Kilometern pro Tag. Dies teilte General Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives im russischen Generalstab, am Montag mit.

Nach seinen Angaben setzen die syrischen Regierungstruppen neue Kampfmethoden gegen die Terroristen ein. So seien syrische Fallschirmjäger in der Nacht zum 12. August mit Hilfe der russischen Luftwaffe ins Hinterland des IS im Raum El-Kder (Provinz Rakka)  gebracht worden, sagte der General in einer Pressekonferenz.

Die Luftlandeeinheiten, die durch syrische Artillerie und russische Kampfhubschrauber vom Typ Ka-52 unterstützt worden seien, haben den Überraschungseffekt genutzt, um schnell vorzurücken und El-Kder ohne Verluste einzunehmen.

„Die IS-Kräfte in dieser Region wurden völlig vernichtet. Die syrische Armee erreicht ein Tempo von rund 40 Kilometern pro Tag“, so Rudskoj.

 

Quelle: Sputnik