Es wird zu einem diplomatischen Eklat  zwischen den Staaten des ehemaligen Jugoslawien — Serbien und Mazedonien gekommen.

Wie die Belgrader Zeitung «Blitz» berichtete, wurde festgestellt, dass die mazedonischen Geheimdienste serbische Diplomaten überwachten und Methoden der Einschüchterung anwendeten.
Am Tag zuvor hatte Serbien sein Botschaftspersonal aus Skopje abberufen. Der Präsident Serbiens Alexander Vučić berichtete, dass Belgrad Beweise für eine ernsthafte Einmischung durch die besonderen Dienste in der Arbeit der diplomatischen Mission habe.