Die Ukraine will sich an die zuständigen Behörden Deutschlands wenden, um von dort intentionale Rechtshilfe bei der Ermittlung gegen die deutsche Electro-Band Scooter wegen eines Krim-Besuchs zu bekommen. Dies teilte der Chef der ukrainischen Staatsanwaltschaft der autonomen Republik Krim, Gjundus Mamedow, mit.

„Derzeit unternehmen wir alle nötigen Ermittlungshandlungen“, so Mamedow. Er fügte hinzu: „Wir haben vor, eine Anfrage an unsere Kollegen in Deutschland zu richten“, damit sie bestätigen, dass die Band tatsächlich diese Grenze überquert hatte. „Dies wissen wir bis jetzt nur aus den Medien“, erläuterte er.

Mamedow schloss nicht aus, dass die ukrainische Seite das Verfahren im Weiteren an lokale deutsche Sicherheitskräfte übergeben könnte.

Die deutsche Band Scooter war am 4. August im Rahmen des Festivals ZBFest in Balaklawa aufgetreten. Die ukrainische Staatsanwaltschaft der autonomen Republik Krim leitete ein Strafverfahren gegen die deutsche Band wegen ihres Krim-Besuchs ein. Den Deutschen drohen nun acht Jahre Haft wegen der Verletzung der Einreiseregeln für Ausländer.

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;