Anfang dieser Woche berichtete das russische Verteidigungsministerium von der Vernichtung einer IS-Kolonne durch die russische Luftwaffe. Dieses Video zeigt, wie bei dem Einsatz mehr als 200 Terroristen getötet, über 20 Geländewagen mit Großkaliberwaffen und Granatwerfern sowie Panzertechnik zerstört wurden.

„Die russische Luftwaffe hat erneut eine große Kolonne von IS-Kämpfern vernichtet, die nach Deir ez-Zor fuhr, wo internationale Terroristen versuchen, sich umzugruppieren und ihren letzten Brückenkopf in Syrien einzurichten“, hieß es.

Die IS-Kämpfer, die von syrischen Truppen und russischen Luft- und Weltraumkräften aus dem Süden der Provinz Rakka und dem Westen der Provinz Homs verdrängt werden, versuchen demnach im Laufe des Monats August, ihre Kräfte in der Provinz Deir ez-Zor zu konzentrieren.

Dem General Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives im russischen Generalstab, zufolge unternahm die russische Luftwaffe im August insgesamt 990 Einsätze mit 2518 Luftschlägen auf Kommandostellen, Positionen, Umschlagpunkte, Munitions- sowie Ausbildungslager der Terroristen.
Dabei wurden 40 Stück Panzertechnik, 106 Fahrzeuge mit darauf installierten großkalibrigen Maschinengewehren vernichtet und rund 800 Terroristen getötet.

Letzte Woche flogen russische Flugzeuge bei 316 Einsätzen 819 Luftschläge. Die gestiegene Intensität der Kampfeinsätze bis zu 60 oder 70 pro Tag ist Rudskoj zufolge mit der Offensive gegen eingekesselte Terroristen verbunden, die in Richtung Deir Ez-Zor zu fliehen versuchen.

 

Quelle: Sputnik