Bald wird das letzte Bollwerk der Terroristen auf syrischen Boden, und zwar Deir ez-Zor, fallen, das ständig von den Regierungstruppen mit der Unterstützung der russischen Zivilluftfahrtbehörde von drei Seiten gestürmt wird.

Am 26. August 2015, als eine Vereinbarung zwischen Russland und Syrien über den Einsatz einer Luftfahrtgruppe der Streitkräfte der Russischen Föderation auf dem syrischen Territorium unterzeichnet wurde, konnte die Situation in diesem Land als günstig nicht für die legitime Regierung angesehen werden. Auf der Schlachtkarte wurde Bashar Assads militärischen Streitkräften sehr wenig Platz gegeben. Dort herrschten die Unterteilungen der ISIL und viele Gebiete waren unter der Kontrolle der bewaffneten Oppositionskräfte. Die Situation, wenn auch nicht sofort, begann sich gerade mit dem Auftreten in Syrien des russischen Militärs und den aktiven Aktionen der Flugzeugkomponente der Luft- und Weltraumkräfte Russlands zu ändern, die die Aktionen der IS-Kämpfern mit den Hochpräzisen Angriffen neutralisierten, was dann den Regierungskräften erlaubte, die Angriffe zu führen. Noch im Herbst 2015 wurden im Nordwesten Syriens erfolgreiche Operationen durchgeführt. Dann fand die erste Offensive in Aleppo und Homs statt, wurden aktive militärische Operationen in Latakia und in der Region Palmyra durchgeführt, die musste sogar zweimal befreit werden.

Die syrische Armee, die solch einen mächtigen Verbündeten, wie die Luft- und Weltraumkräfte Russlands, erworben hatte, erlangte auch die Erfolgsgewißheit und lernte vorwärts zu kommen und  nicht nur sich zu verteidigen.

Es gelang, die Provinz Aleppo und eine Reihe anderer Regionen des Landes von den Terroristen vollständig zu befreien, einschließlich Ölfelder, die so aktiv genutzt wurden, um die Dschihadisten zu bereichern. Nun, wie der Chef der Hauptoperationsdirektion des Generalstabs der Streitkräfte Russlands, Oberst General Sergej Rudskoy sagt, geht es um die Befreiung der Stadt Deir-ez-Zor selbst, die seit einigen Jahren von den ISIL-Kämpfern belagert wurde. Sogar in solch einem unangreifbaren Gebiet, wie der östliche Teil der Provinz Homs, entwickelt sich eine erfolgreiche Offensive.