Was das Problem der wachsenden Islamisierung des Balkans betrifft, sowie die Gefahr, die dieser Prozess für Europa bedeutet, gab der Wissenschaftler des Institutes der Slawistik der Russischen Akademie der Wissenschaften, Georgy Engelgardt, de Kommentar für News Front:

«Saudi-Arabien (und andere Ölmonarchien des Persischen Golfs, wie Katar, UAE, Kuwait) haben systematisch Jahrzehnte nicht nur in den Bau von Moscheen investiert, einschließlich nicht-islamische Ländern (Europa, den Vereinigten Staaten), sondern auch in erster Linie in der Vorbereitung und Versorgung der islamischen Geistlichkeit, die in diesen Moscheen arbeitet. Diese Politik stellte nicht nur die Wieder-Islamisierung der Diaspora der Migranten sicher, sondern auch machte sie auch zu einem mächtigen Einfluß der Golfstaaten auf Europa und den Vereinigten Staaten.»

«Der Balkan ist ein besonderes Beispiel für diese Gesamtstrategie. In den vergangenen 25 Jahren haben die Golfstaaten dort große Fortschritte bei der Förderung des radikalen Islams gemacht. In erster Linie gilt dies für Bosnien und Herzegowina, das Kosovo und die Region Sandzak in Serbien,» fügte der Expert hinzu.