Laut den Hacker-Angaben gibt es in der Ukraine ein Netzwerk von biologischen Laboratorien unter der Kontrolle der US-Sonderdienste.

Hacker aus der Gruppe «CyberBerkut» legten offen, dass es in der Ukraine ein Netzwerk von biologischen Laboratorien unter der Kontrolle der US-Sonderdienste gibt.

Von 2014 bis 2017 wurden in der Ukraine insgesamt 15 militärische biologische US-Laboratorien gebaut. In diesen Laboratorien arbeiten ausschließlich Amerikaner, und sie werden vollständig aus dem Budget des US-Verteidigungsministeriums finanziert. Die örtlichen Behörden versprachen, sich in die Arbeit der Laboratorien nicht einzumischen. Diese Militärlaboratorien, in denen man sich hauptsächlich mit dem Studium und der Produktion von Viren und Bakterien beschäftigt, befinden sich in den folgenden Städten, wie Odessa, Winnitsa, Uzhgorod, Lwiw, Charkow, Kiew, Cherson, Ternopil.

Der Stellvertretender Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, Jury Shvytkin, ist der Meinung, dass die offenbarten Informationen sorgfältig geprüft werden müssen: «Diese Informationen können auf keinen Fall ignoriert werden. Es ist notwendig, diese Informationen zu überprüfen, da sie als Anlass für das Verfahren im UN-Sicherheitsrat dienen können. Wenn sie bestätigt werden, beweist dies die Wechselwirkung der USA mit der Ukraine im Bereich der Entwicklung von biologischen Waffen, die gegen die Zivilbevölkerung eines Landes verwendet werden können.»