Nordkorea hat gleich mehrere ballistische Kurzstreckenraketen Richtung Japan gestartet, melden die Nachrichtenagenturen Reuters und Yonhap unter Berufung auf den südkoreanischen Generalstab.

Zuvor hatte Pjöngjang in der Regel einzelne Raketenstarts ausgeführt. Diesmal sollen gleich drei Raketen gestartet worden seien, die etwa 250 Kilometer aufs Japanische Meer hinausflogen.

Sie seien nach Angaben des südkoreanischen Generalstabs von der Nordost-Küste Nordkoreas abgefeuert worden. Laut US-Militär ist Nordkoreas erneuter Test gescheitert. Zwei der Raketen sind demnach abgestürzt, eine weitere explodierte gleich nach dem Start, so Reuters unter Berufung auf das US-Pazifikkommando.

In der Mitteilung Südkoreas, die die Nachrichtenagentur Yonhap verbreitete, war dagegen keine Rede von einem Scheitern des Raketentests. Der japanische Chefkabinettssekretär Yoshihide Suga betonte allerdings, dass die Raketen keine direkte Bedrohung für das Land dargestellt hätten, sie seien nicht in japanischen Gewässern gelandet.

Laut dem Weißen Haus wurde US-Präsident Donald Trump über den erneuten nordkoreanischen Raketentest informiert. «Wir beobachten die Situation», hieß es in einer Erklärung des Weißen Hauses.

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;