Die syrische Regierungsarmee hat mit der Unterstützung der russischen Luftstreitkräfte die IS-Truppen im Euphrat-Tal, rund um Ghanim al-Ali zerschlagen, berichtet das russische Verteidigungsministerium.

«Am 27. August 2017 haben die Regierungstruppen unter Kommando von General Suhail al-Hassan mit der massiven Unterstützung seitens der russischen Luftwaffe die Zerschlagung der wohl effizientesten sowie gut bewaffneten IS-Gruppe im Euphrat-Tal in der Nähe der Stadt Ghanim al-Ali vollendet», heißt es in der Mitteilung der Behörde.
Im Laufe der Militäroperation seien über 800 Terroristen getötet sowie 13 Panzer, 39 Pickups mit aufmontierten Waffen, 9 Granatenwerfer und andere Artilleriewaffen zerstört worden.

Suhail al-Hassan gilt als der zur Zeit beste Kommandeur der syrischen Armee. Jetzt rücken die syrische Armee und die Volkswehr unter Unterstützung der russischen Luftwaffe nach Deir ez-Zor in drei Richtungen vor. Nach Angaben des syrischen Stabs bündeln IS-Terroristen nun ihre restlichen Kräfte: Die Extremisten aus dem irakischen Mossul und der größte Teil der besonders kampffähigen IS-Einheiten aus dem syrischen Rakka seien in den Raum Deir ez-Zor verlegt worden.

 

Quelle: Sputnik