Mitglieder der Identitären Bewegung haben am Sonntagmorgen ein Banner am WDR-Funkhaus in Köln aufgehängt. Nach eigenen Angaben will die Gruppe damit gegen die regierungstreue Berichterstattung des Senders protestieren.

Mehrere Anhänger der konservativen Jugendbewegung haben sich am Sonntagmorgen Zugang zum Dach des Funkhauses am Wallrafplatz verschafft. Dort zündeten sie Pyrotechnik und entrollten ein Banner mit der Aufschrift «Die Verleumdung ist schnell und die Wahrheit ist langsam».

«Wir setzen damit ein Zeichen gegen die Art der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im Allgemeinen und speziell gegen die des WDR», schreiben die Identitären auf ihrer Facebook-Seite.

«Die zwangsfinanzierten überwiegend linkslastigen Journalisten ergehen sich in staatstragender Hofberichterstattung und versuchen der Öffentlichkeit ihr politisches Weltbild aufzuzwingen, während politisch unangenehme Fakten, die für eine objektive Meinungsbildung der Bevölkerung notwendig sind, schlichtweg ungenannt bleiben», heißt es in der Mitteilung weiter.

Laut Polizei befanden sich drei Aktivisten auf dem Dach. Einer der Beteiligten wurde erkennungsdienstlich behandelt und wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Feuerwehr entfernte das Banner nach einiger Zeit.

 

Quelle: Freie Zeiten