Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un hat die jüngsten Raketentests als „Vorspiel zu Guam“ bezeichnet. Das meldet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Sie beruft sich wiederum auf die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA.

Kim Jong-un hat den Berichten zufolge die Raketentests als „ersten Schritt des Militäreinsatzes der Koreanischen Volksarmee im Pazifik und ein bedeutungsvolles Vorspiel, um Guam in Schach zu halten“. Zudem berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap, dass der nordkoreanische Staatschef dazu aufgerufen habe, mehr Tests mit ballistischen Raketen im Pazifik durchzuführen.

Laut übereinstimmenden Angaben aus Japan, Südkorea und den USA hatte Nordkorea am frühen Dienstagmorgen unangekündigt eine ballistische Rakete über japanisches Territorium abgefeuert. Die Rakete ist den Berichten nach etwa 2700 Kilometer weit geflogen und rund 1180 Kilometer östlich der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido in den Pazifik gestürzt.

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;