Die amerikanischen Streitkräfte haben auf einer Hawaii-Insel ein Abwehrsystem gegen ballistische Raketen mittlerer Reichweite erfolgreich getestet. Dies teilte das US-Raketenabwehramt (MDA) am Mittwoch mit.

Die Rakete, die von Barking Sands auf Kauai (Hawaii) gestartet worden ist, wurde demnach von dem Zerstörer „USS John Paul Jones“ aus von einer SM-6 Abfangrakete abgefangen. Dies sei bereits der zweite erfolgreiche Test eines Raketenabfangsystems mit einer Rakete des Typs SM-6, heißt es.

„Jetzt werden wir auch weiterhin Raketenabwehrtechnologien entwickeln, um Bedrohungen zuvorzukommen, bevor sie sich entwickeln“, sagte Sam Greaves, Chef des US-Raketenabwehramtes, und fügte hinzu, dass der Test zu „einem Meilenstein“ in der Entwicklung der US-Raketenabwehr geworden sei.

Zuvor hatten Medien berichtet, dass die USA den Einsatz des Abwehrsystems THAAD gegen ballistische Raketen mittlerer Reichweite erfolgreich getestet hatten. Demnach fing das im US-Bundesstaat Alaska stationierte Raketenabwehrsystem eine Rakete ab, die von einer nördlichen Hawaii-Insel gestartet worden war.

 

Quelle: Sputnik