Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Donnerstag einen neuen Teil der „Vault-7“-Geheimdaten des US-Geheimdienstes CIA veröffentlicht.

Der neue Teil soll demnach das CIA-Projekt unter der Bezeichnung „Angelfire“ enthalten. Es besteht aus fünf Komponenten: Solartime, Wolfcreek, Keystone (früher MagicWand), BadMFS und dem Windows Transitory File-System. Das Ziel von Angelfire ist es WikiLeaks zufolge, bösartige Apps auf Zielcomputern einzuspielen und auszuführen. Eine der Komponenten könne den Bootsektor beeinflussen, was es ermögliche, die Implantate zusammen mit Treibern des Windows-Systems zu downloaden. Die geladenen Implantate wirken sich demnach nie auf das File-System aus, deswegen ist es schwer, den Prozess zu verfolgen.

 

Quelle: Sputnik