Der russische Rüstungskonzern Techmash hat eine selbstlenkende Munition entwickelt, die keine menschliche Einmischung bei der Zielerfassung erfordert. Dies teilt der TV-Sender Swesda am Mittwoch mit.

Die mit speziellen Elementen ausgerüsteten Munitionen können das Ziel selbst aussuchen und es identifizieren. Dieses Prinzip werde beispielsweise bei der Gleitbombe PBK-500U SPBE-K verwendet. Die neue Streubombe kann laut dem stellvertretenden Direktor des Rüstungskonzerns, Wladimir Tichonow, als Hochpräzisionswaffe eingestuft werden.
Solche Waffen seien auf bestimmte Zielarten wie etwa auf Panzertechnik, Raketen- und Artillerieanlagen vorprogrammiert. Das Zielen auf Zivilobjekte sei dabei komplett ausgeschlossen.

 

Quelle: Sputnik

 

 

Метки по теме: ; ;