Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Donnerstag Meldungen dementiert, wonach ihre offizielle Webseite gehackt worden ist.

„Die WikiLeaks-Servers sind nicht gehackt worden“, twitterte die Plattform zunächst als Antwort auf einen entsprechenden Artikel der britischen Zeitung „The Guardian“.

 

​„Es ist eine Fake-News-Story im Umlauf, laut der die WikiLeaks-Server gehackt wurden. Sie ist falsch“, hieß es später.

 

​WikiLeaks-Gründer Julian Assange räumte in seinem Twitter-Account jedoch ein: Es habe zwei Typen von DNS-Attacken gegeben.

 

Zuvor wurde berichtet, dass Mitglieder der US-amerikanischen Hackergruppe OurMine die offizielle Webseite von WikiLeaks angegriffen und dort eine Botschaft veröffentlicht hätten. Die Seite soll eine Zeit lang nicht zugänglich gewesen sein. Aktuell funktioniert sie wieder.

 

Quelle: Sputnik

 

 

Метки по теме: ;