Der montenegrinische Journalist, Matija Nikolić, im Gespräch mit Sputnik Srbija kritisierte den Artikel der britischen Zeitung The Telegraph, die die «sensationellen» Fotos veröffentlicht hatte, die angeblich die Verbindung Moskaus mit dem erfolglosen Putschversuch in Montenegro beweisen sollten. Die Rede ist von den Fotos, auf denen nach den Angaben der Zeitung der GRU-Offizier Eduard Shishmakov und der serbische Nationalist Alexander Sindzhitich aufgenommen wurden, was beweisen sollte, dass die russische Aufklärung mit den Plänen für die Ermordung von Premierminister Milo Djukanovic verbunden ist.

«Für The Telegraphen spielt es überhaupt keine Rolle, dass es, wenn zwei Menschen im Park Spaziergang unternehmen, für keines Gericht dieses Planeten ein richtiger Beweis für irgendetwas wäre, nicht um eine Verschwörung zu sagen, um die Behörden in einem anderen Land zu stürzen,» so der Journalist.