Die südkoreanischen Militärs haben Anzeichen von nordkoreanischen Vorbereitungen für die nächsten Raketenstarts registriert. Sie schließen nicht aus, dass eine interkontinentale ballistische Rakete getestet wird, meldet die südkoreanische Agentur Yonhap am Montag, die sich auf einen Vertreter des Verteidigungsministeriums des Landes beruft.

Nordkorea hat am 3. September über einen erfolgreichen Test eines Wasserstoff-Sprengkopfes berichtet. Die Live-Übertragung des nordkoreanischen Fernsehens haben auch der südkoreanische YTN und der japanische NHK gesendet. Der Sprengkopf ist demnach für die Ausrüstung der interkontinentalen ballistischen Raketen bestimmt.

Bei dem Test, der erfolgreich durchgeführt worden sei, soll kein Austritt radioaktiver Stoffe registriert worden sein.

 

Quelle: Sputnik