Rom. Politisch korrekte Empörung in Italien: dort warnt die rechte Forza Nuova auf einem Plakat vor den „neuen Invasoren“ und bildet dabei einen dunkelhäutigen Mann ab, der sich an einer weißhäutigen Frau vergreift. Text dazu: „Verteidige sie vor den neuen Eindringlingen. Es könnte deine Mutter, deine Ehefrau, deine Schwester, deine Tochter sein.“

Das Bildmotiv stammt von 1939 und wurde gegen Ende des Krieges von der kurzlebigen Repubblica di Salò – des faschistischen Reststaates in Norditalien – adaptiert, um gegen die dunkelhäutigen Soldaten in den Reihen der französischen und amerikanischen Streitkräfte zu mobilisieren.

Erstmals erschien die plakative Zeichnung als Titelbild der faschistischen Zeitschrift „La difesa della razza“, Ausgabe Nr. 11 vom 5. April 1939. Urheber war der seinerzeit bekannte Maler und Propagandagrafiker Gino Boccasile. Die Forza Nuova fügte dem ursprünglichen Plakatmotiv nur drei Worte hinzu.

Unter politisch Korrekten ist jetzt die Empörung groß. Dabei kursiert das Plakat bislang nur virtuell in den sozialen Netzwerken. Linke und Gutmenschen fürchten nun, daß das Motiv demnächst auch real auf Straßen und Plätzen plakatiert werden soll. Partisanenverbände und die „Beobachtungsstelle der neuen Rechten“ werfen der Forza Nuova „Aufruf zum Rassenhaß“ vor und rufen nach dem Staatsanwalt. Inzwischen sollen auch mehrere Anzeigen erstattet worden sein.

 

Quelle: Zuerst