«Meine Freundin wird gerade vergewaltigt, von einem Schwarzen!“ — Die Polizei Bonn kann nicht glauben, was sie da am Notruf-Telefon zu hören bekommt. Doch bald schon wird den Beamten klar, dass es sich nicht um einen bösen Scherz handelt.

Sein Vater, ein reicher Plantagenbesitzer behandelte ihn wie einen Kronprinzen. Niederlagen kannte er nicht. Experten nennen das eine „narzisstische Dauerdusche“, berichtet der „Kölner Stadtanzeiger“. Dann starb der Vater, alles änderte sich.

Eric Kwame X. flüchtete aus seiner Heimat Ghana, weil er im Erbstreit einen Schwager mit einem Knüppel erschlug. Aus Angst vor der Rache der Familie ging er nach Libyen, bevor er 2016 nach Italien und im Februar 2017 nach Deutschland kam.

Nur zwei Monate später überfiel er ein zeltendes Studentenpärchen in der Bonner Siegaue und vergewaltigte die junge Frau.

 

 

Quelle: Epochtimes