In vielen US-Städten sind Menschen auf die Strasse gegangen, um gegen das von Präsident Donald Trumps beschlossene Ende eines Programms zum Schutz von Kindern illegaler Einwanderer zu demonstrieren. Doch Trump könnte nach eigenen Angaben seinen Entscheid überdenken.

In Washington versammelten sich am Dienstag (Ortszeit) Hunderte Demonstranten vor dem Weissen Haus, noch bevor Justizminister Jeff Sessions die Entscheidung verkündete. In New York wurden 34 Menschen bei Sitz-Protesten in der Nähe des Trump Tower festgenommen, teilte die Polizei mit. Auch in Städten wie Denver, Los Angeles, San Francisco und Minneapolis protestierten Bürgerrechtler.