Das Bildungsministerium der Ukraine hat die russische Sprache aus der Liste der Abschlussprüfungen an ukrainischen Schulen gestrichen, wie Medien am Freitag berichten.

Demnach werden ab 2018 die Prüfungen, die sogenannten unabhängigen Abschlusstests, in nur noch elf Schulfächern angeboten: Ukrainisch und Literatur, Geschichte der Ukraine, Mathematik, Biologie, Geographie, Physik, Chemie sowie vier ausländische Sprachen – Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch. Die russische Sprache steht also nicht mehr in der Liste.
Zuvor hatte die Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) einen Gesetzentwurf angenommen, mit dem radikale Veränderungen im Bildungssystem der Ukraine erfolgen sollen. Das neue Gesetz führt das Verbot der Bildung in jeder Sprache außer Ukrainisch ein. Die Klassen mit Unterricht in den Sprachen der nationalen Minderheiten bleiben nur bis 2020 in der Grundschule. Danach soll in allen Schulen nur in ukrainischer Sprache unterrichtet werden.

 

Quelle: Sputnik