Das Europaparlament schrumpft: infolge des Brexits, der mit dem Ausscheiden der britischen Europaabgeordneten einhergeht, wird sich das EU-Parlament von derzeit 751 auf künftig 700 Abgeordnete verkleinern. Das geht aus einem Bericht des Verfassungsausschusses des Parlaments hervor. Allerdings werden von den 73 ausscheidenden britischen Mandataren nur 51 nicht nachbesetzt. 22 Sitze sollen auf die anderen Staaten aufgeteilt werden.

Vor allem kleinere EU-Ländern sollen dabei zahlenmäßig aufgewertet werden und neue Parlamentssitze erhalten.

Der Bericht wird am Montagabend in Straßburg in einer Sondersitzung des Verfassungsausschusses offiziell vorgestellt. Die Abstimmung im Plenum ist in einer der nächsten Sitzungen vorgesehen.

Die EU-Kommission steht dem Vorschlag einer Verkleinerung der Anzahl der Europaabgeordneten jedenfalls positiv gegenüber. Ein Sprecher erklärte, die Kommission „findet diese Idee interessant“. Allerdings müsse die Diskussion zunächst im EU-Parlament und in den Mitgliedstaaten stattfinden.

 

Quelle: Zuerst