Die ukrainischen bewaffneten Gruppierungen haben trotz des Schulwaffenstillstands-Regimes ein Mehrfachraketenwerfersystem BM-27 (auch 9P140 Uragan genannt) an der Frontlinie nahe Lugansk stationiert. Dies teilte der offizielle Vertreter der Volksmiliz der selbsternannten Volksrepublik Lugansk Oberstleutnant Andrej Marotschko am Sonntag mit.

Der 9P140 Uragan  («Hurrikan» oder auch BM-27)  ist ein Mehrfachraketenwerfersystem, das in den 1970er-Jahren in der Sowjetunion entwickelt und in Dienst gestellt wurde. Die Raketen im Kaliber 220 mm heißen 9M27.

Die Rakete im Kaliber 220 mm ist eine einstufige, ungelenkte, drallstabilisierte Feststoffrakete. Die Rakete besteht aus dem Raketentreibsatz und dem Gefechtskopf. Der Gefechtskopf befindet sich im vorderen Teil der Rakete, dahinter liegt der 9H164-Raketentreibsatz. Am Heck der Rakete befinden sich vier Wickelleitwerke. Die Raketen haben je nach Typ eine Länge von 4,83–5,17 m und wiegen 270–280 kg. Die Sprengköpfe werden mit einem Aufschlagzünder oder einem elektrischen Zeitzünder ausgelöst. Die Raketen haben eine maximale Fluggeschwindigkeit von 700–800 m/s. Der Raketentreibsatz hat eine Brenndauer von 3,18 Sekunden und entwickelt einen Schub von 58 kN.Für kurze Zielentfernungen kann die Brennschlussgeschwindigkeit der Rakete durch Widerstandsringe an der Raketenspitze verringert werden. Die maximale Schussdistanz beträgt 35 km. Die minimale Schussdistanz liegt bei 8–10 km.

Метки по теме: ;