Der oppositionelle ukrainische Politiker Michail Saakaschwili ist am Sonntag in die Ukraine eingereist. Das gelang ihm erst beim zweiten Versuch. Nachdem sein Zug aus Przemyśl nach Kiew gestoppt worden war, überquerte er mit Hilfe seiner Mitstreiter, Anhänger und Sympathisanten die polnisch-ukrainische Grenze. Der ukrainische Grenzschutz sprach von einer «illegalen Einwanderung».

Auf der ukrainischer Seite warteten den ganzen Sonntag über mehrere Anhänger des georgisch stämmigen Politikers am Straßengrenzübergang Krakowez bei Lwow auf seine Ankunft. Dort nahm die Polizei ungefähr 100 Männer in Tarnuniform fest, weil sie Gasballons und Schreckschusspistolen bei sich hatten. Nach eigenen Angaben wollte Michail Saakaschwili lediglich sein Recht auf die ukrainische Staatsbürgerschaft vor Gericht erstreiten, nachdem Präsident Petro Poroschenko sie ihm vor kurzem aberkannt hatte. Dieser hatte im Jahr 2015 seinen georgischen Ex-Amtskollegen als Reformhelfer ins Gebiet Odessa gerufen.

Quelle: RT