Die ehemalige US-Präsidentschaftskandidatin von der Demokratischen Partei und Ex-Außenministerin Hillary Clinton will ihren eigenen Worten zufolge nicht mehr für das Präsidentenamt kandidieren und einen Schlussstrich unter ihre aktive politische Karriere setzen.

„Ich werde nicht mehr kandidieren, was aber nicht bedeutet, dass ich mit der Politik nichts mehr zu tun habe, weil ich eigentlich daran glaube, dass die Zukunft meines Landes auf dem Spiel steht“, so Clinton am Sonntag gegenüber dem TV-Sender CBS. Der aktive Teil ihrer Karriere sei jedoch vorüber, räumte sie ein.

Zudem sagte sie, ihre Niederlage bei der Präsidentenwahl schmerze noch immer. Ihre Vision des Wahlkampfes will sie in ihrem neuen Buch „What Happened“ (dt. „Was passiert ist“) dargelegt haben, das am 12. September in den USA im Handel erscheinen soll.
Bei den Präsidentschaftswahlen in den USA am 8. November 2016 besiegte der Republikaner Donald Trump mit einer Mehrheit der Wahlmännerstimmen seine Rivalin von den Demokraten, Hillary Clinton, und wurde somit zum neuen US-Präsidenten gewählt. Trump trat am 20. Januar 2017 sein Amt offiziell an.

 

Quelle: Sputnik