Die Behörden des Iraks teilten am Donnerstag mit, dass  mindestens 37 Menschen im Süden des Landes bei einem Doppelanschlag getötet worden.

Der Leiter der örtlichen Gesundheitsbehörden, Dschassem al-Chalidi berichtete, dass mehrere Iraner unter den Todesopfern sind. Die beiden Anschläge, bei denen es auch fast 90 Verletzte gab, seien in der Nähe der Stadt Nassirijah verübt worden.

 

Quelle: Merkur.de