Die Aktion gegen den Russenhass startete in Polen. Nach den Informationen wurde  die Aktion von den Aktivisten der öffentlichen Vereinigung unter dem Namen «die russisch-polnische Brüderschaft» organisiert.

Die Aktion hat heute früh angefangen und wird bis zum 19. September dauern.

«Während der Aktion werden wir die Zettel verbreiten, die zur Einstellung der feindseligen Politik in Bezug auf die Russische Föderation rufen. Dieses Ereignis gibt eine schöne Möglichkeit, einen polnisch-russischen Dialog durchzuführen. In jeder Stadt, durch die wir fahren werden, werden die städtische Verwaltung besuchen, die Kommunalbehörden über unsere Initiative informierend», sagte der Leiter der Organisation Pjotr Radtke.

Nach dem Plan startet die Aktion in der Stadt Olsztyn, wo die Motorradfahrer zusammen mit den Mitgliedern der gesellschaftlichen Organisation «Kaliningrad – Olsztyn – Świnoujście» auf dem Friedhof der Helden der Roten Armee räumen werden. In den nächsten Tagen beabsichtigen die Motorradfahrer, über zehn Städte, einschließlich die Städte Ełk, Białystok und andere zu besuchen.