Die Amerikaner haben vor der weltweiten Terrorgefahr gewarnt. Diese Warnung hat das US-Außenministerium auf seiner offiziellen Seite am Donnerstag veröffentlicht.

„Da die Terroranschläge, politische Umstürze und Gewalttaten oft ohne jegliche Vorankündigung stattfinden, wird den US-amerikanischen Bürgern geraten, immer wachsam zu bleiben und alles Mögliche zu tun, um das Sicherheitsniveau während ihrer Reisen zu heben“, so das amerikanische Außenamt. 

Den amerikanischen Bürgern wird empfohlen, sich vor ihren Reisen auf der offiziellen Seite des Außenministeriums sowohl über die Länder als auch über das spezielle Programm, das ihren Standort bestimmen und ihnen im Notfall Nachrichten senden kann, zu informieren.

„Terrormilizen wie Islamischer Staat (auch IS, Daesh), Al-Qaida und ihre Anhänger haben vor, Amerikaner unabhängig vom Aufenthaltsort anzugreifen. Die Extremisten können dabei übliche wie auch unübliche Waffen gebrauchen, um amerikanische Bürger oder deren Privatinteressen anzugreifen“, heißt es in der Warnung.

Laut dem Bericht sind die US-Bürger bei sportlichen Wettkämpfen, politischen Kundgebungen, Demonstrationen, verschiedenen Festivitäten, in Hotels, Schulen, Clubs, Restaurants, Parks, religiösen Einrichtungen, Kaufzentren, touristischen Sehenswürdigkeiten, auf Flughäfen und anderen Verkehrsknoten einer großen Gefahr ausgesetzt.

Es wird auch betont, dass Amerikaner nicht in ein anderes Land ziehen dürfen, um an einen Militärkonflikt teilzunehmen. In diesem Zusammenhang hat das US-amerikanische Außenministerium daran erinnert, dass „der Kampf auf Seiten der Terrormiliz oder deren Unterstützung ein schwerwiegendes Verbrechen ist, das mit Gefängnisstrafe oder soliden Geldstrafe geahndet wird“.

In der Warnung werden Länder genannt, in die Reisen gefährlich sein könnten, darunter die Ukraine, die Türkei, Nordkorea, der Iran, Ägypten, Afghanistan und auch andere Länder.

 

Quelle: Sputnik