Die Zahl der Salafisten in der Bundesrepublik ist wieder einmal gestiegen, berichtet dpa am Freitag unter Berufung auf das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz. Demnach soll es bereits 10.300 Menschen in dieser Szene geben.

Laut dpa hatte der deutsche Inlandsgeheimdienst 2011 noch 3.800 Salafisten in der Bundesrepublik gezählt. Ende 2015 seien es schon mehr als 8.000 gewesen. Dieses Jahr habe die Zahl die 10.000-Grenze überschritten. Dabei hielten die Sicherheitsbehörden den Salafismus für einen wichtigen Nährboden des Terrorismus.
Insgesamt, so die Agentur weiter, gebe es rund 24.000 Menschen in der islamistischen Szene in Deutschland. Dabei würden 700 von ihnen von den Sicherheitsbehörden als sogenannte Gefährder eingestuft – als Menschen, die einen Terrorakt begehen könnten.

 

Quelle: Sputnik