Laut dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ist es die „historische Berufung“ der Ukraine, zu einer Ostgrenze der europäischen Zivilisation zu werden.

Der Staatschef schrieb am Freitag auf seiner Facebook-Seite: „Unsere Berufung besteht darin, zu einer Ostgrenze der europäischen Zivilisation, einem Mitförderer für die europäische und die globale Sicherheit sowie zu einem Triebwerk der kontinentalen Wirtschaft zu werden.“

Kiew werde auf eine vollwertige Mitgliedschaft in der EU und der Nato zusteuern, so Poroschenko. „Das ist eine echte Garantie für die Unabhängigkeit, die Souveränität, den Wohlstand und das Gedeihen der Ukraine“, fügte der Staatschef hinzu.

Die Leiterin der Parlamentsfraktion der Partei „Batkiwschtschina“ („Vaterland“), Julia Timoschenko, hatte am 26. Juni erklärt, die Ukraine könne bis zum Jahr 2019 nicht mehr existieren, sollten im Land keine vorgezogenen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen durchgeführt werden.

Laut einer Studie, die die soziologische Forschungsgruppe „Rating“ Anfang Juni veröffentlichte, vertreten 85 Prozent der Einwohner der Ukraine die Meinung, dass sich das Land im Chaos befinde. 65 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen die Hauptursachen dafür in fehlender Professionalität und in der Korruption.

 

Quelle: Sputnik