Der deutsche Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, der am Freitag in den Aufsichtsrat des russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt wurde, hat in dem Gremium den Vorsitz übernommen.

Rosneft ist der größte Ölproduzent Russlands und der Welt. Bereits Schröders Nominierung in den Aufsichtsrat des Unternehmens war bei der deutschen Politik auf Kritik gestoßen.
Der Altkanzler sieht hinter der Kritik „eine politische Kampagne zugunsten von Frau Merkel. Man will ihr über die Diffamierung meiner Person helfen“. Nach seiner Einschätzung haben die Deutschen ein großes Interesse daran, vernünftige Beziehungen zu Russland zu haben.

 

Quelle: Sputnik