In Berlin ist die bundesweit erste gleichgeschlechtliche Ehe geschlossen worden. Vor rund 100 Freunden und Angehörigen wurden Karl Kreile und Bodo Mende im Rathaus Schöneberg getraut. Dies teilte die Ausgabe Ruhr Nachrichten am Sonntag mit.

Es wird berichtet, dass  die Ehe für alle eingeläutet wurde, die im Sommer vom Bundestag beschlossen worden war und am 1. Oktober in Kraft getreten ist.

Die Ausgabe ergänzt, dass Schwule und lesbische Paare nun genau wie heterosexuelle Paare mit allen Rechten und Pflichten heiraten können.

Laut den Informationen wollten acht weitere gleichgeschlechtliche Paare diesen Schritt am Sonntag in Berlin wagen oder ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Kreile und Mende, die ihre Nachnamen behalten, trugen sich nach der Trauung ins Goldene Buch des Bezirks Tempelhof-Schöneberg ein.