Das skandalöse Treffen der Anwaltin Natalja Wesselnizkaja mit dem Sohn von Donald Trump ist als «enttäuschend» erwiesen. So hat Wesselnizkaj im exklusiven Interview unserer Agentur erzählt. Sie wollte im Kongress aufzutreten. Und Trump wartete, dass die russische Anwältin ihm das kompromittierende Material über die ehemalige demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton bringen wird. Sie haben einander nicht verstanden.

«Ich versuchte, Donald  Trump Jr. das Ergebnis meiner Untersuchung im Fall William Browder zu übergeben. Ich erzählte über die Lüge, die nach dem Tod von Magnizki Brauder und seine Technologen erdacht haben, die ohne Prüfung von den Kongreßmänner übernommen wurde. In der Untersuchung wird es berichtet, dass eine mit dem Chef von Hermitage Capital verbundene Firma die Demokratische Partei der Vereinigten Staaten illegal gesponsert hätte», erzählte Wesselnizkaja der Agentur News Front.

«Ich werde Ihnen mehr sagen: wenn ich eine Möglichkeit hätte, diese Informationen der Frau Clinton erzählen, würde ich eben diese Geschichte ihr erzählen», betonte Wesselnizkaja.

Wer war noch auf dem Treffen mit dem Sohn von Trump anwesend? Welche amerikanische Politiker traffen sich mit Natalja Wesselnizkaja? Dies erzählt russische Anwältin im exklusiven Interview unserer Agentur.