Irakische Streitkräfte haben die Kämpfer der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS, auch Daesch) aus der Stadt  al-Hawidscha im Norden des Landes vertrieben.

Laut Angaben gebe es im Osten und Westen der Stadt  noch vereinzelte Gefechte.

Es wird berichtet, dass Al-Hawidschaeine der letzten größeren Städte war, die im Irak noch unter Kontrolle der Dschihadisten standen. Inzwischen kontrolliert der IS überwiegend nur noch Gebiete im Westen des Iraks, an der Grenze zu Syrien.