Militärmanöver «Zapad-2017» hatte den Verteidigungscharakter und westlichee Massenmedien mussten nicht davor Angst haben. Dies teilte der Verteidigungsminister Russlands Sergei Schoigu im Verlauf der Beratung am Freitag mit.

«Die westlichen Massenmedien erschraken mit den unglaublichen Drehbuchern der Durchführung des Manövers «Zapad-2017 «. Einige amtliche Personen, sogar die Führer der Staaten, nannten das als «Präludium zur Ergreifung der fremden Territorien»», so Schoigu.

«Diese Lüge war sofort nach Abschluss der Übungen aufgedeckt, die den außerordentlich Verteidigungscharakter hatte», betonte der Minister.

«Die praktischen Handlungen der Gruppen wurde auf die Lokalisation der terroristischen Drohung, den Kampf gegen die Banden und die Diversionsgruppen, den Schutz und die Verteidigung der wichtigen Objektegerichtet», erklärte Schoigu.

Er ergänzte auche, dass die Übungen «Zapad-2017» den Forderungen des Wiener Dokumentes 2011 der Verhandlungen über vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen entsprechen.

Lesen Sie auch: Schoigu über «Zapad-2017»: Alle Truppen sind sich auf gewöhnliche Stationierungsgebiete zurückgezogen