In London  ist ein Auto am Samstagnachmittag vor dem Natural History Museum im South Kensington in eine Menschenmenge gerast.

Laut „Daily Mail” wurde der Fahrer des Wagens festgenommen. Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Menschen verletzt. Laut der Zeitung soll der Fahrer bewusst in die Menschenmenge gefahren sein. Ein Polizeieinsatz läuft zur Stunde.

Die Hintergründe des Vorfalls sind bislang unklar.

Britische Medien zeigten Bilder, auf denen zu erkennen ist, wie ein Mann festgenommen wird. Ob es sich dabei um den Fahrer handelt, ist allerdings noch nicht bestätigt. Laut „Sun” seien die Museen, die sich in der Nähe des National History Museums befinden, evakuiert worden.

Quelle: Express