Frankreich hat nicht vor, die einseitig verkündete katalanische Unabhängigkeit von Spanien anzuerkennen. Dies teilte die französische Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, in einer Sendung des Fernsehsenders CNEWS mit.

„Falls die Unabhängigkeit verkündet wird, geschieht das auf einseitige Weise – sie wird nicht anerkannt werden“, sagte die Politikerin.

Nathalie Loiseau hat auch betont,  dass die Anerkennung der Unabhängigkeit Kataloniens seinen automatischen Austritt aus der EU bedeuten würde.

Das katalanische Parlament tritt am 10. Oktober zu einer Sitzung zusammen, bei der der katalanische Regierungschef Carles Puidgemont über die Ergebnisse der Volksabstimmung informieren wird. Das Parlament dürfte bei dieser Sitzung auch die Unabhängigkeitserklärung verabschieden, denn die für die Loslösung plädierenden Parteien – die Separatisten-Koalition Junts Pelsi  (zu Deutsch: „Zusammen für das Ja“ – Anm.d.Red.) und die linksradikale Candidatura d’Unitat Popular  (zu Deutsch: Kandidatur der Volkseinheit –  Anm. d. Red.) besitzen dort eine absolute Stimmenmehrheit.

Am 1. Oktober hatten nach katalanischen Angaben 90 Prozent der Wähler in einem Referendum für die Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Von Madrid war das Referendum untersagt worden. Zahlreiche Wahllokale wurden von der spanischen Polizei geschlossen und viele Stimmzettel beschlagnahmt.

Auch interessant: Untersuchung von «Colectivo Utopia»: Hinter Referendum in Katalonien stehen USA: CIA, Soros, NATO und andere

 

Quelle: Sputnik